Fahnen der St. Hubertusschützenbruderschaft Eschweiler-Bergrath 1868 e.V.
Die Gründung der Bruderschaft erfolgte zunächst als Gesellschaft, da Bergrath
seinerzeit keinen Pfarrstatus hatte, aber eine Fahne (die Gründerfahne) wurde
stolz voran getragen. Heute besteht sie nur noch aus Fragmenten und wird auf
einem Gewebenetz justiert aufbewahrt.
1904 wurde die Standarte angeschafft und ist Dank besserer Materialien und
einer gründlichen Restaurierung in einem sehr guten Zustand.
1952 entschied man sich für eine neue Fahne mit zeitnaher Symbolik,
das Bild des hl. Hubertus, wie die Legende sagt, als Jäger, der im Hirschgeweih
das Kreuz im Blick hatte und sich zum katholischen Glauben bekannte.
Die Geschichte belegt, Hubertus wurde Bischof in Belgien. Auf der Rückseite ist
die Antoniuskapelle eingestickt worden. Die nunmehr 60-jährige Fahne erhielt
nun einen würdigen Platz und ist in einer eigens dafür angefertigten Vitrine
ausgestellt, wo sie - mit 28 Königsplaketten von den Jahren 1869-1899 eingefasst -
jederzeit eingesehen und bewundert werden kann. Unserem Präses,
Pfarrer Marian W. Janke, danken wir sehr für die Zustimmung und für die
entsprechende Platzierung in unserem Gotteshaus.
Der Vollständigkeit halber sei noch die 2002 angeschaffte Fahne erwähnt,
die ebenfalls den örtlichen Bezug und unser Leitmotiv
„Glaube – Sitte – Heimat“ beinhaltet.

Günter Winden

Bild: Helmut Roos Text: Günter Winden

   

Termine  

April 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Mai 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
   
© 2014 Heilig Geist Eschweiler