Lektorendienst an St. Cäcilia braucht „Nachwuchs“

Altersbedingt, durch Wegzug von Nothberg, aber auch durch Tod
haben wir in den letzten 10 Jahren in St. Cäcilia einige Lektorinnen
und Lektoren verlo­ren.
Da die Anzahl der Messen und Gottesdienste sich stark verringert hat,
war das bislang kein großes Problem, aber mittlerweile ist es an
der Zeit, weitere und vielleicht auch jüngere in das „Amt“ einzubinden,
das zurück geht auf die Lesung von Bibel- und anderen Messtexten
durch Laien ab dem
4. Jahrhundert nach Christus.
Die Aufgabe des Lektors / der Lektorin besteht darin, im Gottesdienst
die für den jeweiligen Tag vorgesehenen Schriftlesun­gen und
die Fürbitten vorzutragen, darüber hinaus eventuell einen
Eröffnungsvers und Antwortpsalmen.
Diese Aufgabe können Männer und Frauen erfüllen, die gefirmt sind
und mindestens 16 Jahre alt sind; sie sollten einen Text flüssig und
relativ fehlerfrei vorlesen können.


Wie wichtig der Kirche diese Aufgabe ist, sieht man daran, dass sie als
eigenständiger Dienst angesehen wird, der auch ausgeübt werden soll,
wenn mehrere Geistliche bei einem Gottesdienst konzelebrieren.
Nicht zu verwechseln ist diese Laienaufgabe allerdings mit dem
Lektorenamt im Sinne der sogenannten niederen Weihen,
das es lange Zeit gab, insofern übernimmt der Lektor bzw.
die Lektorin keine Aufgaben wie die Verkündigung des
Evangeliums oder das Austeilen der Kommunion
im Gottesdienst.


Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich
– sicher im Sinne der gesamten Gemeinde St. Cäcilia –
bedanken bei den ehemaligen Lektorinnen und Lektoren.
Bei Frau Körfer können wir das „nur noch“ im Gebet;
sie verstarb 2012.
Persönlich bedanken wir uns bei Frau Mülbusch, Frau Dyllong und
Herrn Prickarz, die aus Altersgründen von der Aufgabe zurücktraten,
und bei Patrick Philipp und Yvonne Hecker,
die von Nothberg wegzogen.
Man sieht: 10 Jahre sind eine lange Zeit und in ihnen geschieht doch
so einiges.
Dank sagen möchten wir aber auch den „amtierenden“ Lektorinnen
und Lektoren. Dies sind Frau Breuer und Frau Frings,
Herr Röckmann, Herr Höhn und Herr Philipp.


Wer Interesse hat, unseren Kreis zu erweitern, melde sich bei mir mit
Name, Anschrift und Telefonnummer, am besten auch mit der Angabe
von Ferienzeiten oder Sonntagen, an denen er/sie verhindert ist und
schon wird er oder sie ab dem 01. Juli 2013 an St. Cäcilia eingesetzt.


Heinz-Theo Frings, Knippmühle 7a, 52249 Eschweiler, 02403 23681,

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Termine  

Februar 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4
März 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
26 27 28 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
   

Anmeldung  

   
© 2014 Heilig Geist Eschweiler